· 

exotische Früchte und Cocktail-Rezepte


Mangosteen 

 

Mangosteen hat eine harte und fast lederartige, dicke dunkelbraune bis violette Schale. Auf der Oberseite sind Kelchartige Blätter. Wenn man die Mangosteen aufschneidet stößt man auf einzelne weiße Früchte. Häufig befinden sich in diesen dunkle Kerne. Die Kerne als auch die Schale sind nicht genießbar.

 

Geschmack:

Ihr Geschmack ist Süß bis säuerlich und ähnelt einer Mischung aus sehr süßen Weintrauben, Pfirsichen und Grapefruit. Am ehesten ist der Geschmack einer Litschi vergleichbar.

 

Herkunft:

Malaysia

 

positive Eigenschaften:

👉🏽 enthält Antioxidantien

👉🏽 ist antibakteriell

👉🏽 stärkt das Immunsystem

👉🏽 enthält Spurenelemente

👉🏽 enthält 12 Vitamine und wirksamens Vitamin E

👉🏽 enthält Xanthone

👉🏽 enthält Stilbene

👉🏽 enthält Tannine

👉🏽 enthält Katechine

👉🏽 enthält Polyphenole

 

Drink-Rezept mit Mangosteen:

1-2 Teelöffel rosa Pfeffer

1-3 Himbeeren

2 cl Agavendicksaft

1/2 Limette ( frisch gepresst )

mit Alkohol ( 5 cl Tequila )

4 cl Mangosteensaft

2cl Grapefruitsaft

Eiweiß

 

Zubereitung:

Rosa Pfeffer, Himbeeren, Agavendicksaft und 1/2 Limette in einen Shaker geben und zuerst kräftig muddeln. Sobald sich alle Zutaten vereint haben kommt der Grapefruitsaft, ein Schuss Eiweiß und Mangosteensaft hinzu. Wenn Du die Alkoholische Alternative genießen möchtest, kommt nun noch 5 cl Tequila hinzu. Das Ganze wird mit Eiswürfeln kräftig geshakt. Nun füllst Du in Dein Zielglas fische Eiswürfel und gießt unter double strain den Cocktail in das Glas. Mit frischen Himbeeren dekorieren und CHEERS!

 

In unserem Shop kannst Du, einen Shaker, Strainer, Zituspresse, Messbecher und Muddler erwerben.

 


Schlangenfrucht

 

Diese merkwürdig aussehenden beschuppten Palmenfrüchte sind heute im tropischen Asien weit verbreitet. Insgesamt ist aber diese glänzende, an Echsenhaut erinnernde Umhüllung des Samens nicht sehr fest.

 

Geschmack:

Ihr Geschmack erinnert an Ananas und Erdbeere.

 

Herkunft:

 

Java und Sumatra

 

positive Eigenschaften:

👉🏽 enthält Vitamine ( B1, B2, C und E )

👉🏽 enthält Mineralstoffe ( Kalzium, Eisen, und Kalium )

👉🏽 hoher Beta-Carotin-Anteil

👉🏽 im grünen Zustand ist sie adstringierend

👉🏽 enthält Magnesium

👉🏽 enthält Zink

👉🏽 enthält Phosphor

👉🏽 enthält Eiweiß

 

 

Drink-Rezept mit Schlangenfrucht:

2-3 Stücke Schlangenfrucht

2 cl Ananas-Salbei-Sirup

1/2 Limette ( frisch gepresst )

mit Alkohol ( 5 cl Rum)

2cl Mangosaft

Eiweiß

 

Zubereitung:

Schlangenfrucht, Ananas-Salbei-Sirup und 1/2 Limette in einen Shaker geben und zuerst kräftig muddeln. Sobald sich alle Zutaten vereint haben kommt der Mangosaft und ein Schuss Eiweiß hinzu. Wenn Du die Alkoholische Alternative genießen möchtest, kommt nun noch 5 cl Rum hinzu. Das Ganze wird mit Eiswürfeln kräftig geshakt. Nun füllst Du in Dein Zielglas fische Eiswürfel und gießt unter double strain den Cocktail in das Glas. Mit frischer Schlangenfrucht oder Ananas dekorieren und CHEERS!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserem Shop kannst Du, einen Shaker, StrainerZituspresseMessbecher, Ananas-Salbei-Sirup und Muddler erwerben.

 


Cherimoya

 

Die Form der Sammelfrucht ist konisch oder leicht herzförmig, sie ist 10-20 cm lang und bis zu 10cm breit. Die grüne Schale der Frucht kann dünn oder dick sein, neben glatten Früchten gibt es auch solche mit konischen oder rundlichen Ausbuchtungen, Schuppen.

 

 

Geschmack:

Ihr Geschmack ist leicht säuerlich und überaus aromatisch und erinnert manche an Banane und Zimt und andere an Ananas oder Erdbeere.

 

Herkunft:

 

Anden Perus, Kolumbien, Äquator und Bolivien.

 

positive Eigenschaften:

👉🏽 enthält Vitamin C, B-Komplex und A

👉🏽 enthält Magnesium

👉🏽 enthält Kupfer

👉🏽 enthält Phosphor

👉🏽 enthält Kalzium

👉🏽 enthält Kalium

👉🏽 enthält Phosphor

👉🏽 enthält Eisen

 

👉🏽 enthält Zink 

👉🏽 enthält Ballaststoffe

👉🏽 enthält Proteine

 

Drink-Rezept mit Cherimoya:

2-3 Stücke Cherimoya

2 cl Marcuja-Sirup

1/2 Limette ( frisch gepresst )

mit Alkohol ( 5 cl Wodka)

2cl Bananensaft

ein wenig Zimt

Eiweiß

 

Zubereitung:

Cherimaya, Maracuja-Sirup und 1/2 Limette in einen Shaker geben und zuerst kräftig muddeln. Sobald sich alle Zutaten vereint haben kommt der Bananensaft und ein Schuss Eiweiß hinzu. Wenn Du die Alkoholische Alternative genießen möchtest, kommt nun noch 5 cl Wodka hinzu. Das Ganze wird mit Eiswürfeln kräftig geshakt. Nun füllst Du in Dein Zielglas fische Eiswürfel und gießt unter double strain den Cocktail in das Glas. Mit Zimt bestäuben und CHEERS!

 

 

 

In unserem Shop kannst Du, einen Shaker, StrainerZituspresseMessbecher  und einen Muddler erwerben.

 

Guave

 

Die süßsäuerlichen-aromatischen Früchte werden von Menschen sehr gern konsumiert. Sie sind drei bis vier Monate nach der Blüte pflückreif, können allerdings nur weniger tage gelagert werden, sind jedoch gekühlt zwei bis drei Wochen haltbar. Die Frucht eignet sich zum rohen Verzehr.

 

Geschmack:

Ihr Geschmack ist süßsauer-aromatisch und erinnert an Birnen oder Erdbeeren.

 

Herkunft:

Ursprünglich aus Mexiko oder Brasilien

 

positive Eigenschaften:

👉🏽 enthält Vitamine

👉🏽 Mineralstoffe

👉🏽 Vitamin C

👉🏽 antioxidative Eigenschaften

👉🏽 enthält wertvolle Ballaststoffe

👉🏽 enthält Retinol

👉🏽 enthält Thiamin

👉🏽 enthält Pektin

 

 

Drink-Rezept mit Guave:

1-3 Himbeeren

2 cl Himbeersirup

1/2 Limette ( frisch gepresst )

mit Alkohol ( 5 cl Gin )

4 cl Guavensaft

einen Schuss Wild Berry

 

 

Zubereitung:

Himbeeren, Himbeer-Sirup und 1/2 Limette in einen Shaker geben und zuerst kräftig muddeln. Sobald sich alle Zutaten vereint haben kommt der Guavensaft hinzu. Wenn Du die Alkoholische Alternative genießen möchtest, kommt nun noch 5 cl Gin dazu. Das Ganze wird mit Eiswürfeln kräftig geshakt. Nun füllst Du in Dein Zielglas fische Eiswürfel und gießt unter double strain den Cocktail in das Glas. Nun mit einem kleinem Schuß Wild Berry für die erfrischende Note toppen. Mit frischen Himbeeren dekorieren und CHEERS!

 

 

 

 

 

In unserem Shop kannst Du, einen Shaker, StrainerZituspresseMessbecher und Muddler erwerben.

 


Kiwano

 

Die Kiwano, auch Horn- oder Swanimelone genannt gehört zu den Kürbisgewächsen und ist daher mit der Melone wie mit der Gurke verwandt. Die länglich-runde Frucht ist etwa 10 cm groß und 5 cm dick. Außerdem ist sie mit Stacheln bedeckt, die tatsächlich an kleine Hörner erinnern (daher der Name Hornmelone oder auch Horngurke). Die Kiwano waschen und der Länge nach aufschneiden. Nun kann man das grüne und saftige Fruchtfleisch wie bei einer Kiwi auslöffeln.

 

Geschmack:

Die Kiwano schmeckt wie eine Mischung aus Limone, Passionsfrucht und Banane.

 

Herkunft:

 

Afrika, Neuseeland und Portugal

 

positive Eigenschaften:

👉🏽 enthält Vitamine ( A, C, E )

👉🏽 enthält Zink

👉🏽 enthält Lutein

👉🏽 enthält Eisen

👉🏽 Linderung von Entzündungen

👉🏽 enthält Antioxidantien

👉🏽fördert Blutzuckerkontrolle

👉🏽 enthält Elektrolyte

 

 👉🏽 enthält Magnesium

 

Drink-Rezept mit Kiwano:

1/2 Kiwano

2 Bl. braunen Rohrzucker

1/2 Limette ( frisch gepresst )

2 Stängel Minze

mit Alkohol ( 5 cl dunkler Rum)

Schuß Sprudelwasser

 

 

Zubereitung:

Kiwano auslöffeln und in das Zielgals mit Rohrzucker und 1/2 Limette  geben und zuerst kräftig muddeln. Sobald sich alle Zutaten vereint haben kommt die Minze in's Spiel. Zwei Zweige Minze durch die Hälfte knicken und ein eine Hand legen. Nun die andere Hand nehmen und ein bis zweimal die Minze schlagen. So werden die ätherischen Öle und der Mentholanteil der Minze freigesetzt. Die Minze in das Glas geben.  Wenn Du die Alkoholische Alternative genießen möchtest, kommt nun noch 5 cl dunkler Rum hinzu. Das Ganze wird mit Chrushed Ice kräftig gerührt und im Anschluß mit ein wenig Sprudelwasser verfeinert um das der Drink erfrischender wird. Mit frischer Minze dekorieren und CHEERS!

 

 

In unserem Shop kannst Du,  ZituspresseMessbecher, Barlöffel und Muddler erwerben.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Newsletter

Info@oliviero-barschule.com 

0176/32979507